Dr. med. Marianne Heimberger

Arbeitsfelder

In meiner Arbeit unterstütze ich seit mehr als 20 Jahren Menschen in Krisensituationen bei der Lösung ihrer Zielkonflikte und helfe ihnen, mit Druck und Stress besser umzugehen. Ich habe mit Menschen in ganz unterschiedlichen Positionen zu tun, darunter Unternehmer, Teamleiter und Fachspezialisten.
Meine besondere Stärke liegt im schnellen und treffsicheren Erkennen von Fähigkeiten und Ressourcen, mit deren Hilfe aus Krisensituationen Chancen zu neuer und sinnerfüllender Lebensgestaltung werden.
Gemeinsam entwickeln wir neue Perspektiven und finden Wege zu Klarheit und Zufriedenheit, die den Klienten wieder den Zugang zu ihrer Energie und ihren Fähigkeiten eröffnet.

Philosophie/Selbstbeschreibung

Ich bin warmherzig, einfühlsam und humorvoll, bewahre mir dabei aber einen klaren Blick. Meine langjährige Berufs- und Lebenserfahrung im Umgang mit Problemen und Krisen aller Art prägen meine Zuwendung zu den Menschen und meinen Arbeitsstil. Sie erlauben mir, sowohl Sicherheit zu vermitteln wie auch eingeschliffene Denk- und Handlungsmuster freundlich-kritisch zu hinterfragen.
Diese Fähigkeiten setze ich als Coach ein, um meinen Klienten bei der Entwicklung neuer Ideen und Perspektiven zu begleiten, ihn bei Bedarf offen und freundlich-konfrontierend auf Widersprüche hinzuweisen und in wertschätzender Zusammenarbeit mit ihm die gewünschten Ziele zu erreichen.


Beruflicher Werdegang

  • Studium der Humanmedizin 1975-1982
  • Assistenzärztin in der Onkologie, Anästhesie, Allgemeinmedizin
  • Weiterbildungsassistentin in einer großen Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Seit Oktober 2003 niedergelassen als Ärztin in eigener Praxis
  • Weiterbildungen in tiefenpsychologischer Psychotherapie, Psychiatrie, Gesprächspsychotherapie nach Rogers, systemischer Hypnotherapie, Psychotraumatologie mit Lutz Besser und dem Neurobiologen Prof. Dr. Gerald Hüther.
  • Curriculum „Systemische und hypnotherapeutische Konzepte für Organisationsberatung, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung“ am Milton-Erickson-Institut Heidelberg bei Dr. med. Dipl. Volkswirt Gunther Schmidt.

Methoden

  • Nutzung der neuesten Erkenntnisse aus der Motivationsforschung
  • Stress-Reduktion mithilfe neurobiologischer Methoden und somatischer Marker
  • Visualisierung und Externalisierung
  • systemische Methoden zur Analyse relevanter Systeme
  • konsequenter Fokus auf Fähigkeiten und Kompetenzen zur Erfüllung der beruflichen Rollenerwartung
  • gesundes Gleichgewicht zwischen beruflichen Anforderungen und privater Lebensgestaltung
  • Burnout-Prävention und Gesundheitsfürsorge auf der Basis eines fundierten medizinischen und psychologischen Wissens

Associate Coach (DBVC)

Associate Coach (DBVC)